Autorenbeitrag: Innere Balance (FEINE HILFEN)

Die innere Balance des Reiters beim Training im Gelände

Es gibt beim Ausreiten Verlasspferde, auch 'Lebensversicherung' genannt. Und es gibt andere. Die meisten Reiter werden eher die andere Art Pferde kennen. Die unruhig sind, nur vorne oder nur hinten gehen wollen, kaum Schritt gehen können. Die hinter jedem Baum einen weißen Elefanten vermuten, den Feldhasen vor den eigenen Füssen einfach nur fürchterlich finden und die von Kühen auf der Weide schlicht und einfach in Panik versetzt werden. Schweißgebadet nach Hause kommt am Ende nicht nur das Pferd, sondern auch der Reiter. Im schlimmsten Fall auch noch getrennt voneinander.

 

Der einfachste Weg wäre: Nicht mehr ausreiten. Wie schade! Denn ein Ausritt bietet so viel Entspannung für Pferd und Reiter, wenn er gut vorbereitet wird. Dabei spielt die innere Balance des Reiters die entscheidende Rolle. Einen ausführlichen Beitrag dazu gibt es von mir in der Zeitschrift FEINE HILFEN Nr. 41. Aus rechtlichen Gründen leider erst in einigen Wochen auch hier zum Download.

 
Feine Hilfen Nr. 41

     AGB

     Impressum 

    Sitemap

jlh consulting